Ambulante Hospizarbeit
Hospiz Haus Samaria Trauerbegleitung Publikationen Kontakt
Besuchen Sie uns auf Facebook
HOSPIZ VEREIN GIESSEN E.V.

Ehrenamt

Begleitungen

Psychosoziale Begleitung: Nähe, Zuwendung, Unterstützung

 

Die psychosoziale Begleitung ist eine der vier Säulen der Hospizarbeit (neben der palliativpflegerischen und der palliativmedizinischen sowie der spirituellen Betreuung). Sie gehört zu den Kernkompetenzen der Hospizarbeit und stellt den Schwerpunkt der Arbeit ehrenamtlicher Hospizbegleiterinnen und -begleiter dar.

 

Psychosoziale Betreuung ist die umfassende emotionale Unterstützung des sterbenden Menschen und seiner An- und Zugehörigen, indem man ihnen beim Erleben und Verarbeiten der Gefühle, die in Zusammenhang mit der Erkrankung und dem bevorstehenden Tod auftauchen, zur Seite zu steht. Das heißt: nicht alleine sein müssen, Nähe erleben und Kontakte pflegen können, Unterstützung finden sowie die Möglichkeiten haben, über die Krise und die damit verbundenen Gefühle (Ängste) zu reden und mit ihnen umgehen zu können.

Die Hospizbegleiterinnen und -begleiter sind da, um praktische Aspekte zu besprechen, zum Beispiel, ob eine Reise möglich ist, bis hin zur Frage, wie man Bestattung und Trauerfeier vorbereitet. Sie helfen aber auch dabei, das eigene Leben zu ordnen und sich in Gesprächen schönen wie schlimmen Erinnerungen zu stellen.

 

Zum Beispiel Herr Schneider (Name geändert): Er  war Koch. Gutes Essen und Genuss sind für ihn immer wichtig gewesen. Mit Herrn Müller vom Ambulanten Hospiz- und Palliativdienst hat er jemanden gefunden, mit dem er diese Leidenschaft auch am Ende des Lebens teilen kann. Gemeinsam bereiten sie mehrgängige Menüs zu, fachsimpeln und zum Schluss wird gemeinsam gegessen. Herr Schneider schafft zwar nur kleine Portionen, aber Gerüche und Geschmack helfen ihm dabei, sich seines Lebens zu erinnern – auch lange verdrängter Geschehnisse.

 

Um Angehörige zu entlasten und zu unterstützen, sichern Ehrenamtliche die Anwesenheit beim Sterbenden ab. So ist ein Treffen mit Freundinnen, ein Friseur- oder Theaterbesuch möglich. Auch in den letzten Lebensstunden sind ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleitern bei Bedarf für die sterbenden Menschen da und stehen den Angehörigen zur Seite.

 

Quelle:  http://www.dhpv.de/themen_hospiz-palliativ_psychosoziale-begleitung.html